Kuhfluchtfälle bei Farchant

Wanderung von Farchant zu den Kuhfluchtfällen. Wenn es nicht sehr trocken ist entlang am grandiosen Bachlauf der Kuhflucht mit kleinen Schluchten, grandiosen Wasserfällen mit teilweise schönen Blicken auf das Zugspitzmassiv. Weniger schön ist der Tiefblick auf den Neubau der vierspurigen Schnellstraße. Ziel sind die Kuhfluchtfälle in der Nähe die Eingänge zu einem der größten Höhlensysteme der Bundesrepublik, den Frickenhöhlen liegen.

Beste Zeit: Im Frühjahr bei Schneeschmelze, oder nach Regenfällen. Wandert man am frühen Vormittag hat man das schönste Licht.

Start in Farchant. Abzweigung von der alten B2, Richtung Osten, Mühldörfl, nach der Loisach links abzweigen Richtung Sportplatz. Dort am Parkplatz das Auto stehen lassen und weiter in Richtung Oberau. Nach ca. 150 m überquert man den Kuhfluchtbach. Je mehr Wasser man hier antrifft, umso erlebnisreicher wird die Wanderung. Kurz danach rechts abzweigen und den Wegweisern Kuhfluchtfälle, Fricken folgen. Der Weg (Königsweg) führt zunächst schön ausgebaut bis zu Brücke über den Kuhfluchtgraben, vorbei an Wasserspielen die sich ständig steigern. Nach der Kuhfluchtbrücke beginnt ein teilweise ausgetretener Steig, teilweise durch den Wald, aber immer wieder mit grandiosen Blicken auf den Kuhfluchtbach. Etwa 500 Meter über dem Talboden findet man grüne Punkte nach rechts. Diesen folgt man und hat nach wenigen Augenblicken einen fantastischen Blick auf die Kuhfluchtfälle. Hier kann man verweilen, bevor man auf dem gleichen Weg wieder ins Tal zurück geht. Will man eine ausgewachsene Bergtour machen kann man von hieraus weiter zum Hohen Fricken.

Der Weg geht teilweise steil bergauf. Am Anfang ein gutausgebauter Weg, dann ein Steig mit zum Teil hohen Stufen. Da es nicht weit ist hat man allerdings jede Zeit der Welt. Gutes Schuhwerk ist absolut notwendig, aber keine große Bergerfahrung. Bergauf braucht man etwa eine Stunde, oder etwas länger. Das kommt darauf an, wie lange man schaut.

Besonderheiten: Nach ca. 15 Minuten quert man einen Waldlehrpfad mit einem kleine Kneippbecken in der Kuhflucht.