Alte Linde beim Fieberkircherl Ohlstadt

Uralte Linden beim Fieberkircherl, 300 m Richtung Schwaiganger, gepflanzt 1686
Die Legende erzählt, dass der Teufel hier einen Priester, der in Ohlstadt einen schwerkranken Bauern versehen wollte aufgehalten hat. Der Priester überwand den Teufel und traf den Todkranken noch lebend an.

zurück