Die Burgruine Werdenfels

Die Burg Werdenfels wurde etwa 1180 im romanisch gotischen Stil erbaut. 1632 zogen die Pfleger (Verwalter) der Freisinger Erzbischöfe  ins Tal. Ab da begann die Burg zu verfallen. 1730 brach man die Mauern ab und baute damit die neue Garmischer Pfarrkirche. 

Nach der Burgruine Werdenfels erhielt die gesamte Grafschaft "Werdenfels" ihren Namen. Die Ruine ist heute in Privatbesitz.