Landschaftsschutzgebiete im Landkreis Garmisch-Partenkirchen

Stand: 01.02.1988

1.   Kreisverordnung zum Schutz von Landschaftsteilen im südlichen Teil des Landkreises Garmisch-Partenkirchen vom 20.07.1976 (KrAbl vom 30.07.1976 S.58)  
  a) Wettersteingebiet einschließlich Latschengürtel bei Mittenwald 12.300 ha
  b) Landschaft südlich des Estergebirges 1.434 ha
  c) Loisachtal zwischen Schmölz und Griesen 320 ha
  d) Bergsturzgebiet Vorderbichl in Grainau 30 ha
    insgesamt         14.084 ha
2.   Kreisverordnung über den Landschaftsschutzgebiete "Staffelsee und Umgebung" vom 17.08.1955 (KrAbl Weilheim vom 06.10.1955, geändert durch VO vom 21.07.1982, KrAbl vom 29.07.1982) -jetzt teilweise NSG- ca. 2.560 ha
3.   Landschaftsschutzverordnung "Riegsee" vom 26.07.1982 (KrAbl Nr.29 vom 29.07.1982) ca. 258 ha
4.   Anordnung des Landratsamtes Schongau zur Inschutznahme des "Soiener Sees" und seiner Umgebung als Landschaftsschutzgebiet vom 10.051952 (KrAbl Schongau vom 21.06.1952) ca. 243 ha
       
       

Gesamtfläche der Landschaftsschutzgebiete =
Landkreisfläche     1014 qkm =    
  

17.155 ha
101.413 ha3