Der Landkreis Garmisch-Partenkirchen liegt ganz im Südwesten des Regierungsbezirks Oberbayern. Im Süden grenzt er an die Republik Österreich, im Westen an den Regierungsbezirk Schwaben, mit dem Landkreis Ostallgäu. Im Norden grenzt er an den Landkreis Weilheim-Schongau, im Osten an den Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen.
Er wird gebildet von 22 Gemeinden mit derzeit 85.841 Einwohnern. Mit einer Einwohnerzahl von 84 Einwohnern pro Quadratkilometer erscheint er recht dünn besiedelt. Bedenkt man allerdings, dass ein großer Teil aus unbesiedelbaren Gebirgsflächen besteht, ist die Besiedelungsdichte eher der eines Ballungsraums gleichzusetzen.

Blick vom Riegsee nach Süden, ins Gebirge

Die Landschaften

Der Landkreis umfasst vier landschaftsstrukturelle Teile:

Das Loisachtal mit seinem Hauptort Garmisch-Partenkirchen. Hierzu gehören die Orte Grainau, Farchant, Oberau und Eschenlohe.
Eingerahmt wird das Loisachtal durch das Wettersteinmassiv, mit der Zugspitze (2964m) als höchstem Gipfel, den Ammergauer Bergen mit Kramer und Schellschlicht und dem Estergebirge mit Wank, Krottenkopf und Bischoff.

Das obere Isartal  mit Mittenwald als Hauptort. Hierzu gehören die Orte Wallgau, Krün und Klais. Hier ist der beherrschende Bergzug das Karwendel. Hier findet man auch weite hügelige und ebene Flächen mit schönen Seen.

Das Ammertal mit Oberammergau als Hauptort. Hierzu gehören die Orte Ettal und Graswang mit Schloss Linderhof, Unterammergau, Saulgrub, Bad Kohlgrub, Bad Bayersoien. Der beherrschende Höhenzug sind hier die Ammergauer Berge. Linderhof ist bekannt durch das Schloss König Ludwigs II.

Das Staffelseegebiet mit dem Hauptort Murnau. Weiter Orte sind hier Seehausen, Uffing am Staffelsee, Ohlstadt, Großweil mit dem Bauernhofmuseum Glentleiten, Kleinweil, Riegsee.

Fast der ganze Landkreis ist gebirgig. Im Süden bildet der Wettersteinkamm mit der Zugspitze als höchstem Berg der Bundesrepublik die Grenze nach Süden. Nach Norden hin werden die Gebirgszüge mit den Ammergauer Bergen flacher. Im Norden läuft der Landkreis im hügeligen Alpenvorland aus.

Die Gemeinden

-          22 Gemeinden, davon:
-          Heilbäder: 2 (Bad Kohlgrub, Bad Bayersoien)

-          Heilklimatischer Kurort: 1 (Garmisch-Partenkirchen)

-          Luftkurorte: 4 (Ettal, Grainau, Mittenwald, Oberammergau)

-          Erholungsorte: 8 (Farchant, Krün, Oberau, Ohlstadt, Seehausen a. St., Uffing a. St., Unterammergau, Wallgau)