Altmühltal - Kanutour

 
Beschreibung
Zeltplätze
Begleitung
Sehenswürdigkeiten
Links
Home

Beschreibung:

Die Altmühl, der langsamste Fluß Bayerns, eignet sich wegen ihrer geringen Fließgeschwindigkeit ideal zum Bootwandern.
Von Treuchtlingen bis Kipfenberg kann man auf über 72 Flußkilometern den Naturpark Altmühltal entdecken.

Das langsam fließende Zahmwasser erlaubt auch weniger erfahrenen Kanuten das ganzjährige Befahren mit allen Bootstypen. Ein Teil der Altmühl ist zur offiziellen Flußwanderstrecke ausgebaut. Von den Gemeinden wurden an den Wehren Bootumsetzstellen mit Treppen und Rastplätze mit Zeltmöglichkeit errichtet. Seit  Frühjahr 2002 wird an den Bootsrastplätzen eine Übernachtungsgebühr erhoben

Preise Stand 2009:
Treuchtlingen  (Sanitärhäuschen mit Abspühlgelegenheit / Feuerstellen) € 2,00 pro Person und Zelt
Hammermühle (Dixi-Toiletten / kein Wasser / Feuerstellen) ! Soll 2010 einem kommerziellem Platz weichen!!!
Hagennacker  € 3,00 pro Zelt und Nacht (Dixi-Toiletten / kein Wasser / Feuerstellen)
Eichstätt  € 7,00 pro Zelt und Nacht (Waschcontainer / 2 Duschen / WC / Wasser)

Wohnmobile und Caravans kommen nichtmehr auf die Plätze, sodass nur noch Kanuten und Radfahrer auf die ausgewiesenen Flächen gelangen.

Wer viel Zeit mitbring, dem empfehle ich die Strecke Gunzenhausen - Treuchlingen (ca. 30 km, durch die Renaturierung der Altmühl wird die Strecke länger und die Kilometerangaben der Flusswanderführer stimmen nicht mehr). Man fährt durch eine ausgedehnte Sumpflandschaft. Aber auf der ganzen Strecke gibt nur eine Möglichkeit zum Anlanden (Ortsausgang Gunzenhausen). Deshalb unbedingt die Wetterprognose beachten, bei Gewitter kann es sehr ungemütlich werden!
Einsetzen in Gunzenhausen bei der Eisenbahnbrücke in der Nähe der Jugendherberge. Hier ist auch gleich ein großer Parkplatz. Vom Bahnhof wieder in ca. 15 Min zu erreichen. (Zugfahrer müssen in Treuchtingen umsteigen!)

Zwischen Solnhofen und Dollnstein liegen die zwei befahrbaren Wehre Hammermühle  und Hagenacker (gepflegte Rastplätze mit Toiletten und Feuerstellen). Macher Kanute setzt hier schon mal bergauf um, weil´s richtig Spass macht ;-)

Übrigens wurde der Platz in Hagenacker von einer Metzgerei der Gegend beliefert. Schaut Euch nach den Anschlägen auf dem Platz um, per Handy könnt Ihr super Grillsachen bestellen, die freihaus geliefert werden. Feuerholz gab´s ebenfalls für einen kleinen Obulus zu kaufen. Beim Platzwart können auch noch Semmeln für den nächsten Morgen bestelllt werden, Lieferung dann ca. um 8.00 Uhr

Die Fahrt lässt sich auch spielend alleine machen, da mit Bus und Bahn ein zurückkommen an den Ausgangspunkt nahezu überall möglich ist.
 
Hinweis für Einzelfahrer:

Meine Einstiegsempfehlung: Treuchtlingen (Volksfestplatz) oder Solnhofen. In beiden Orten kann man in relativer Nähe zum Einstiegsplatz parken.  Vom Bahnhof zurück zum Parkplatz sind es in Treuchtlingen in ca. 10 Min., in Solnhofen ca. 1 Minute.

Bei 1 oder 2 Tagesfahrten ist es ratsam entweder in Dollnstein, Wasserzell oder Obereichstätt auszubooten. In den Orten geht man ca. 10-20  Minuten zum Bahnhof. Das Boot kann man beladen durchaus zurück lassen. Ich habe es selbst schon oft so gemacht, wobei ich zumindestens eine Plane über das Boot geschnürt habe. 
Den Volksfestplatz von Eichstätt halte ich jedoch für so eine Aktion nicht ganz so gut geeignet, weil einfach zuviele Leute dort sind (habe es zwar schon gemacht,  hatte aber ein ungutes Gefühl und der Weg zum Bahnhof ist recht mühsam).
Wer alleine weiter als Eichstätt fährt, sollte bedenken, dass der Freizeitbus zurück nur 2x am Tag fährt und man in Eichstätt im ungünstigsten Fall fast eine Stunde auf den Zug wartet!!

(Gunzenhausen - Kehlheim ca. 150 Flußkilometer) Auf der Stecke Töging bei Dietfurt bis nach Kehlheim befindet man sich mit Frachtern und Passagierschiffen auf einer Bundeswasserstrasse. Fahrerisches Können ist hier unbedingt erforderlich!

Der schönste Abschnitt mit Kilometerangaben:
 
Treuchtlingen 0 km 0 km (gesamt)
Pappenheim  7,9 7,9
Solnhofen 8,2 16,1
Mörnsheim 6,7 22,8
Dollnstein 5,8 28,6
Eichstätt 18,7 47,3
Walting 9,5 56,8
Kipfenberg  15,0 71,8

nach oben

Zeltplätze:
 
Campingplätze Pappenheim  Tel.: 09143 / 1275
Sollnhofen Hefelemühle (nur für Boote)
Dollnstein  Tel.: 08422 / 846
Dollnstein-Breitenfurt Tel.: 08422 / 567  (sehr paddlerfreundlich)
keine Wohnwägen und nur kleine Wohnmobile
Kipfenberg
Bootsrastplätze nach Treuchtlingen 2x
nach Pappenheim 1x
Bei Zimmern / Mörnsheim
vor Dollnstein: Hammermühle und Hagenacker
Breitenfurt (kurz vor Eichstätt)
Eichstätt (Volksfestplatz)
bei Pfünz
kurz vor Kipfenberg
nach oben

Sehenswürdigkeiten:
 
Treuchtingen Schlossruine und barocke St.Lambertus Kirche
Pappenheim gotische Stadtkirche aus dem 15 Jh
altes und neues Schloss der Grafen von Pappenheim
Die Falknerei in der Burg wurde leider aufgegeben, statt dessen kann nun der Palas besichtigt werden.
Solnhofen kleines Jura Museum und Reste Sola-Basilika (um600)
Dollnstein Stadtmauer aus dem 12.Jh.
Eichstätt Dom, Willibaldsburg (1335 bis 18Jh Residenz der Fürstbischöfe), Jura-Museum, Museum für Ur- und Frühgeschichte
Pfünz rekostruiertes Römerkastell , Steinbrücke (12.Jh.)
Kipfenberg Limes

nach oben
Begleitung:
 
mit dem Auto entlang der ganzen Strecke Autobegleitung möglich
mit der Bahn von Eichstätt über Treuchtlingen nach Gunzenhausen stündlich ein Schienenbus
mit dem Freizeitbus (FZB) Info über Naturpark-Altmühltal oder Regionalbus Augsburg GmbH
Fahrpläne im PDF-Format zum downloaden auf beiden Seiten
FZB nur noch mit der Bahn
Riedenburg - Eichstätt und zurück Eichstätt - Gunzenhausen

nach oben

Links mit Tips & Infos rund ums Altmühltal
 
Naturpark Altmühltal: Naturpark-Altmühltal.deNaturpark
Altmühltal.de
Altmühlnet
Urlaub im Altmühltal
Auf nach Bayern

nach oben