1936 - Anmerkungen zu den Olympischen Winterspielen in Garmisch-Partenkirchen

 

 

 

 

 

 
  1. "Garmisch-Partenkirchen gegen Schreiberhau" -
            Die C
    hronik der Bewerbung 1931 bis 1933

  2. "Behandlung jüdischer Sportsleute in Deutschland" -
            Die Boykottbewegung

  3. "Keine wirklich günstigen finanziellen Ergebnisse" -
            Die Kosten der Spiele

  4. "Mit der 'Villa Erika' wurde eng zusammengearbeitet" -
            Aus dem Polizeibericht

  5. "Den Ring der Gräuelpropaganda sprengen" –
            Die Winterspiele 1936 als Instrument der NS-Propaganda

  6. "Der Geist des neuen Deutschlands... " -
            Karl Ritter von Halt - Präsident des Organisationskomitees
            Baron Peter von Le Fort - Generalsekretär der Winterspiele

  7. "Erfreulicher Aktivposten in der Politik des Führers"
            Die Winterspiele 1940

  8. Sport und Politik - Beiträge von
            William L. Shirer - US-
    Korrespondent in Berlin 1936
            Bruno Malitz - Nationalsozialistischer Sportideologe
            Joseph Goebbels - Minister für "Volksaufklärung u. Propaganda"

            Sir Arnold Lunn - Pionier des modernen alpinen Skisports

  9. Zur Ausstellung "Die Kehrseite der Medaille" neu
           
    Texte und Materialien für die Leseecke

  10. Literatur und Archivalien

"Die sich zum Spielen Schar um Schar gereiht:
die ganze Jugend ist dem Tod geweiht."
Albrecht Haushofer, Olympisches Fest

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Alois Schwarzmüller 2016

Zurück zur Startseite