Garmisch-Partenkirchen 1. Januar 1935
Die erzwungene Vereinigung

 

 

 

 

Quelle 24

03.01.1935

Bezirksamt Garmisch zur Neubildung des Gemeinderates Garmisch-Partenkirchen:

„1. Anlässlich der Vereinigung der beiden bisher selbständigen Marktgemeinden Garmisch und Partenkirchen zu einer einzigen Gemeinde Garmisch-Partenkirchen ist folgendes veranlasst:

  1. Beschlussmäßiger Rücktritt des bisherigen Gemeinderates

  2. Rücktrittserklärung des bisherigen 1. Bürgermeisters

Beide Maßnahmen sollen unverzüglich durchgeführt werden.

2. Unter Genehmigung des Rücktritts des gesamten Gemeinderats werden im Einvernehmen mit der Kreisleitung Garmisch-Partenkirchen die nachfolgenden Personen zu Gemeinderatsmitgliedern der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen berufen:

Folgt Liste mit Scheck und Thomma als Bürgermeister und dann 20 Gemeinderäte

3. Der Termin zur ersten Sitzung des neuen Gemeinderats Garmisch-Partenkirchen wird anberaumt auf Freitag, 4. Januar 1935, vorm. 9 Uhr im Sitzungssaale des Bezirksamtes:

Tagesordnung:

  1. Wahl des ersten und zweiten Bürgermeisters

  2. Wünsche und Anträge

 

Quelle 25

04.01.1935

Erste Sitzung des neuen Marktgemeinderates Garmisch-Partenkirchen

Im Sitzungssaal des Bezirksamtes Garmisch-Partenkirchen verlas der Leiter des Bezirksamtes Dr. Wiesend die Entschließung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern.

Jakob Scheck, seit 1933 Bürgermeister von Partenkirchen, wurde einstimmig zum 1. Bürgermeister von Garmisch-Partenkirchen „gewählt“, Josef Thomma, seit 1933 1. Bürgermeister von Garmisch, zum 2. Bürgermeister von Garmisch-Partenkirchen.

Zu Gemeinderäten wurden ernannt:

  1. Wilhelm Melcher, Studienlehrer (sic)

  2. Ernst Möbius, Gärtner

  3. Heinz Schuster, Hausverwalter

  4. Johann Schwab, Schreiner

  5. Karl Traub, Malermeister

  6. Franz Reindl, Landwirt

  7. Bernhard Roth, Goldschmiedemeister

  8. Hans Kirchhoff, Architekt

  9. Hans Witting, Kfz-Fahrer und Skilehrer

  10. Johann Neuner, Schneidermeister

  11. Karl Betz, Sägewerksbesitzer

  12. Engelbert Freudling, Kaufmann

  13. Georg Maier, Spenglermeister

  14. Wilhelm Manz, Kaufmann

  15. Josef Röhrl, DAF-Kreisamtsleiter

  16. Johann Ostler, Landwirt

  17. Karl Steiger, Postobersekretär

  18. Josef Dillis, Sägewerksbesitzer

  19. Ignaz Glatz, Garagenbesitzer

  20. Rudi Klein, Malermeister

Beide Bürgermeister und alle Gemeinderäte waren Mitglieder der NSDAP.

 

© Alois Schwarzmüller 2006

Zurück zur Startseite