1933 - Der Beginn der nationalsozialistischen Diktatur in Garmisch-Partenkirchen

 

 

Ergebnis der Reichstagswahl am 5. März 1933

 

In der Gemeinde Garmisch:

Abgegebene gültige Stimmen: 4943 (3198 = in Klammern Ergebnis der RT-Wahl im November 1932)

 

NSDAP

2470 (1087)

= 49,97 %

SPD

413 (273)

= 08,36 %

KPD

174 (296)

= 03,52 %

Schwarz-Weiß-Rot

702 (362)

= 14,20 %

BVP

1037 (1058)

= 20,98 %

DVP

68 (64)

= 01,38 %

CSV

6 (5)

= 00,12 %

DSP

56 (8)

= 01,13 %

BBMP

17 (28)

= 00,34 %

Garmisch-Partenkirchner Tagblatt 06.03.1933

 

In der Gemeinde Partenkirchen:

Abgegebene gültige Stimmen: 4416 (3168 = Ergebnis der RT-Wahl im November 1932)

 

NSDAP

1683 (668)

= 38,11 %

SPD

508 (439)

= 11,50 %

KPD

192 (305)

= 04,35 %

Schwarz-Weiß-Rot

583 (352)

= 13,20 %

BVP

1327 (1271)

= 30,05 %

DVP

40 (45)

= 00,91 %

CSV

15 (7)

= 00,34 %

DSP

40 (6)

= 00,91 %

BBMP

26 (59)

= 00,59 %

Werdenfelser Anzeiger 07.03.1933

 

Prozentualer Anteil der Stimmen für die NSDAP in den einzelnen Gemeinden des Bezirks Garmisch:

 

Altenau

= 67,95

Eschenlohe

= 51,93

Ettal

= 31,71

Linderhof

= 70,21

Farchant

= 51,53

Garmisch

= 49,97

Kohlgrub

= 49,12

Krün

= 51,52

Mittenwald

= 44,46

Oberammergau

= 49,08

Oberau

= 47,34

Ober- und Untergrainau

= 57,57

Ohlstadt

= 54,56

Partenkirchen

= 38,11

Schneefernerhaus

= 46,15

Saulgrub

= 40,59

Schwaigen

= 45,00

Unterammergau

= 54,33

Wallgau

= 29,42

Griesen (Grenzverkehr)

= 50,32

Mittenwald ( Grenzverkehr)

= 44,49

 

 

Bezirk Garmisch

= 46,21

 

 

© Alois Schwarzmüller 2006

 

Zurück zur Startseite