"Juden sind hier nicht erwünscht!"
Zur Geschichte der jüdischen Bürger in Garmisch-Partenkirchen von 1933 bis 1945

 

 

  1. Adolf Stoecker, Hermann Levi und Richard Strauss
     „Täter, Opfer und Zuschauer“ um die Jahrhundertwende

  2. "Dieser Dreck muß weg!"
    Die Einübung der Gewalt bis 1933

  3. "Der Zuzug von Juden ist hier unerwünscht"
    1933 - Der Antisemitismus nistet sich im Rathaus ein

  4. "Es handelt sich ausschließlich um die olympische Idee!"
    Der Judenboykott vor den Winterspielen in Garmisch-Partenkirchen

  5. "Eine Gefährdung deutschen Blutes ist nicht ausgeschlossen"
    Zum Vollzug der Nürnberger Rassengesetze im Bezirksamt Garmisch

  6. "Nun sind wir wieder unter Deutschen!"
    Der 10. November 1938 in Garmisch-Partenkirchen

  7. Arisierung, Abschiebung, Auschwitz
    Drei Einzelschicksale

  8. Verarbeitung und Verdrängung
    Die Spruchkammerverfahren gegen den Garmisch-Partenkirchner NS-Kreisleiter Hans Hausböck

Vortrag beim Verein für Geschichte, Kunst- und Kulturgeschichte im Landkreis Garmisch-Partenkirchen         12. November 1993

 

Quellen:

Lokalzeitungen: Werdenfelser Anzeiger, Garmisch-Partenkirchner Tagblatt

Gemeindearchiv Garmisch-Partenkirchen

Staatsarchiv München: LRA Garmisch-Partenkirchen

Amtsgericht München: Spruchkammerverfahren gegen Hans Hausböck

Bundesarchiv Potsdam: Bestand Olympiade Garmisch-Partenkirchen

 

Alois Schwarzmüller - Garmisch-Partenkirchen 1993 / Alle Rechte vorbehalten