Garmisch-Partenkirchen und seine jüdischen Bürger  -  1933-1945

 

 

 

 

Hedwig Pringsheim

Hedwig Johanna Pringsheim, (*28.2.1856 in Breslau, geb. Heymann) zog am 1.8.1916 aus Breslau nach Garmisch, Kellerstr. 233 1/4, dann Kramerhänge 10 (Fl.Nr. 1147/1149). Sie war verheiratet  mit Hugo Pringsheim, Gutsbesitzer, der am 26.5.1915 in Breslau starb. Am 11.3.1922 ersuchte sie um Aufnahme in den bayerischen Staatsverband. Der Gemeinderat Garmisch gab am 27. März 1922 seine Zustimmung und der Armenrat am 26.8.1922. Hedwig Pringsheim war die Tochter der "Fabrikbesitzersleute" Julius und Franziska Heymann. Sie starb am 11.1.1938 in Garmisch-Partenkirchen. Margarete Kroner ist die Schwester von Frau Pringsheim.

Das Ehepaar Pringsheim hatte vier Kinder: Hans, geb. am 31.12.1876, Berlin, dann Genf; Ernst, geb. am 26.10.1881, Berlin, dann Prag; Fritz, geb. am 7.10.1882, Freiburg i.Br., dann Berlin; Helene, geb. am 3.4.1891, verheiratete Feiler, Frankfurt/M, dann London.

Am 17.08.1939 ließ der Bürgermeister des Marktes Garmisch-Partenkirchen in das „Verzeichnis der in Garmisch-Partenkirchen vorhandenen Anwesen jüdischer Besitzer" eintragen: „Pringsheim, Hedwig, geb. Heymann, Wohnhaus Nr. 10 Innere Kramerhänge, mit Terrasse, Hofraum - Verkauft an G.A. und O.W., ersterer Lokomotivführer, wohnhaft ... , letzterer Privatmann, ... Garmisch-Partenkirchen; Pringsheim, Hedwig, Kleines Feldackerl Pl. Nr. 1149 - Am 29.4.1939 Vormerkung zur Sicherung des Anspruchs auf Eigentumsübertragung eingetragen für den Reichsfiskus (Heer) mit Bezugnahme auf die Bewilligung v. 3.3.1938." Berechnet wurde hier auch ein „Entjudungsgewinn".

Rechtsanwalt Dr. Karl Roesen (Ludwigstr. 29 in Partenkirchen) teilte am 26.2.1942 dem Chef der Sicherheitspolizei Berlin mit, wer für den Nachlass der verstorbenen Hedwig Pringsheim (er verwendet den Zwangsnamen "Sara" nicht!) in Frage komme: "Fritz Pringsheim, ausgewandert; Hans Pringsheim, tschechoslowakischer Staatsangehöriger; Helene Sara Feiler, geb. Pringsheim, Witwe, seit 1933 in London; Carla Pringsheim-Thiel, Witwe, Lübeck"

 

Links: Hedwig Johanna Pringsheim (um 1930 in Garmisch)
Mitte: Pringsheim-Haus in Garmisch, Kramerhänge 10 (1928)
Rechts:
Mitglieder der Familie Pringsheim (um 1900)
Alle Fotos aus Privatbesitz

Staatsarchiv München - LRA Garmisch-Partenkirchen 105466, 63212, 61668, 61665, 61664

 

© Alois Schwarzmüller 2006

Zurück zur Startseite